Banner
Arbeiten im Landratsamt Görlitz ist überraschend vielseitig, abwechslungsreich und alles andere als trocken. Unser Team an den Standorten Görlitz, Zittau, Löbau, Niesky und Weißwasser besteht aus über 1600 Mitarbeiter*innen mit vielfältigen kommunalen Aufgaben. Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir vorrangig Dienstleister für die Belange von rund 253.000 Bürger*innen im Landkreis Görlitz, aber auch Ordnungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde mit Herz und Verstand.

Vier Argumente für den Landkreis Görlitz:

Button

Sachbearbeiter Kulturelle Bildung / Projekte (m/w/d)

Im Kulturamt, Kultursekretariat des Sachgebietes Kulturraum, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachbearbeiter Kulturelle Bildung / Projekte (m/w/d) zu den folgenden Rahmenbedingungen zu besetzen:

Stellennummer: 9400-01-71DM
Arbeitszeit: 20h
Arbeitsort: Görlitz
Vertragsart: befristet bis vorerst 31.12.2020 nach § 14 Abs. 2 TzBfG (aus diesem Grund richtet sich die Ausschreibung ausschließlich an Bewerber*innen, welche noch nicht in einem Arbeitsverhältnis mit dem Landkreis Görlitz gestanden haben)
Vergütung: vorbehaltlich der endgültigen Eingruppierung EG 8 TVöD-VKA
Bewerbungsfrist: 21.02.2020

Ziel der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung ist es, die Strukturen und Rahmenbedingungen für kulturelle Bildung in den Landkreisen Bautzen und Görlitz auszubauen und zu verstetigen. Die vorrangigen Aufgaben sind Information und Beratung der Akteurinnen und Akteure auf dem Gebiet der kulturellen Bildung hinsichtlich Fördermöglichkeiten und Wettbewerben bis hin zur Antragsstellung, Unterstützung bei der Partnersuche zur Umsetzung von Kooperationsprojekten sowie bei der Qualifizierung von Projektideen, Entwicklung und Umsetzung von Modellprojekten unter Einbezug der besonderen Herausforderungen des ländlichen Raumes sowie die Förderung von Austausch und Vernetzung von Kultur- und Bildungsakteuren. Die ausgeschriebene Stelle soll die Netzwerkstelle kulturelle Bildung vorrangig bei der administrativen Abwicklung der im laufenden Jahr zu etablierenden Förderrichtlinie für Kleinprojekte der kulturellen Bildung im Kulturraum ON unterstützen sowie die Organisation und Umsetzung eines Netzwerkprojektes zur Stärkung von Kooperationen zwischen Schule und Kultur übernehmen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • administrative Abwicklung einer neuen Förderrichtlinie für Kleinprojekte der kulturellen Bildung im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien (Antragsbearbeitung bis zur Prüfung der Verwendungsnachweise)
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit zur Etablierung der neuen Förderrichtlinie
  • Projektorganisation und –Administration eines Netzwerkprojektes inkl. Aufbau einer projektbezogenen Projektdatenbank, Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungsvorbereitung und – Durchführung sowie Dokumentation

Sie bringen mit:

  • vorzugsweise eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangstellte*r oder alternativ eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten, verwaltungsbezogenen oder kaufmännischen Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von mindestens 3 Jahren
  • Erfahrung in der Abwicklung und Kontrolle von Förderrichtlinien und -Projekten
  •  Affinität zu Kultur und kultureller Bildung
  •  Ausgeprägtes Organisationstalent, sorgfältiges Arbeiten, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit, sehr gute kommunikative Fähigkeiten, schnelle Auffassungsgabe, Belastbarkeit, zeitliche Flexibilität
  • Fähigkeit zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten  
  • gute Kenntnisse MS Office, speziell Excel  
  • Sorbisch-Kenntnisse wünschenswert

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) – Bewerben Sie sich dazu direkt über unser Online Bewerbungsverfahren. Der Umwelt und Ihrer Brieftasche zuliebe möchten wir darum bitten, von postalischen Bewerbungen abzusehen (eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen ist nicht möglich). Wir bitten um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

Willkommen sind Bewerbungen aller Menschen, gleich welchen Geschlechts (m/w/d) und welcher Herkunft. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung mit Vorrang berücksichtigt (ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen).

Es handelt sich um ein gestuftes Auswahlverfahren. Externe Bewerber werden nur berücksichtigt, sofern keine geeigneten internen Bewerber zur Verfügung stehen.

Noch Fragen? Wenden Sie sich bitte an:
Für Fachfragen: Für Fragen zum Verfahren:
Frau Knebel (03581 663 9412) Frau Nicole Lehmann (03581 663 1619)
Sachbearbeiterin Kulturelle Bildung Personalsachbearbeiterin
zurück zur Karriereseite Online-Bewerbung