Banner
Arbeiten im Landratsamt Görlitz ist überraschend vielseitig, abwechslungsreich und alles andere als trocken. Unser Team an den Standorten Görlitz, Zittau, Löbau, Niesky und Weißwasser besteht aus über 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit vielfältigen kommunalen Aufgaben. Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir vorrangig Dienstleister für die Belange von knapp 250.000 Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Görlitz, aber auch Ordnungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde mit Herz und Verstand.

Vier Argumente für das Landratsamt Görlitz:

  • Beruf & Familie: flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmöglichkeiten, Sabbat, Telearbeit, mobile Arbeit
  • Finanzen: betriebliche Altersvorsorge, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen
  • Gesundheit: stetig wachsende Angebote zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Bildung: regelmäßige Weiterbildungen, Bezuschussung von Höherqualifizierung
Button

Sachbearbeitung Clearing (m/w/d)

Im Regiebetrieb Jobcenter, Sachgebiet 10 Leistung ZI, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachbearbeitung Clearing (m/w/d) zu den folgenden Rahmenbedingungen zu besetzen:

Stellennummer: 2501-10-17
Arbeitszeit: Vollzeit
Arbeitsort: Zittau
Vertragsart: unbefristet
Vergütung: EG 9b TVöD-VKA bzw. A9 SächsBesG (vorbehaltlich der abschließenden Dienstpostenbewertung) 
Bewerbungsfrist: 17.04.2024

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Abhilfeprüfung im Widerspruchsverfahren inklusive Fälle mit Einkommen aus selbständiger Tätigkeit
    • Prüfung der Aussetzung der Vollziehung und vollständige Bearbeitung im Abhilfeverfahren durch Prüfung des Bescheides auf formelle und materielle Rechtmäßigkeit sowie ausführliche Sachverhaltsaufklärung einschließlich Amtsermittlungspflicht unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls (Ermittlung aller berechnungsrelevanter Tatsachen, vollständige Prüfung der Vorrangigkeit, Prüfung von Vermögen und Einkommen, Kosten der Unterkunft, Sozialversicherung, unterhaltsrechtliche Überprüfung, Prüfung von Ermessensentscheidungen)
    • Clearingverfahren als ergebnisorientiertes Gespräch mit dem/ der Widerspruchführer*in zum angegriffenen Bescheid
  • Prüfung, Bearbeitung und Entscheidung von Überprüfungsanträgen nach § 44 SGB X inklusive Fälle mit Einkommen aus selbständiger Tätigkeit unter Berücksichtigung buchhalterischer und betriebswirtschaftlicher Aspekte
    • Prüfung der Aussetzung der Vollziehung und vollständige Bearbeitung durch Prüfung des Bescheides auf formelle und materielle Rechtmäßigkeit sowie ausführliche Sachverhaltsaufklärung einschließlich Amtsermittlungspflicht unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls (Ermittlung aller berechnungsrelevanter Tatsachen, Prüfung der Vorrangigkeit, Prüfung von Vermögen und Einkommen, Kosten der Unterkunft, Sozialversicherung, unterhaltsrechtliche Überprüfung, Prüfung von Ermessensentscheidungen)
    • Clearingverfahren als ergebnisorientiertes Gespräch mit dem/ der Antragsteller*in zum angegriffenen Bescheid

Sie bringen mit:

  • Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (z.B. Diplom-Verwaltungswirtin/Diplom-Verwaltungswirt, Verwaltungsfachwirtin/Verwaltungsfachwirt, B.LL. Allgemeine Verwaltung, B.LL. Sozialversicherung, ein abgeschlossener Angestelltenlehrgang II bzw. einen Abschluss als Verwaltungsbetriebswirtin/Verwaltungsbetriebswirt)
  • Berücksichtigung können auch Bewerberinnen und Bewerber finden, welche über eine Berufsausbildung als Verwaltungsfachangestellte/Verwaltungsfachangestellter bzw. über eine (für die Fortbildung zugelassene – z.B. beim SKSD oder der SächsischenVWA) vergleichbare Qualifikation verfügen und sich vertraglich verpflichten die erforderliche Qualifikation innerhalb einer angemessenen Frist (ca. 5 Jahren) nachzuholen
  • förderliche Berufserfahrungen
  • betriebswirtschaftliche Kenntnisse
  • umfangreiche Kenntnisse in IT-Fachanwendungen sowie MS Office Anwendungen (Word, Excel, Outlook)
  • Fähigkeit zu besonders sorgfältigem und gewissenhaftem Arbeiten
  • Lern- und Kritikfähigkeit
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Problemlösekompetenz sowie hohe Belastbarkeit und Stressresistenz

Zum Verfahren zugelassen werden auch Bewerberinnen und Bewerber, die über die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsebene Fachrichtung allgemeine Verwaltung / spezielle Laufbahn verfügen und sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden.

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) – Bewerben Sie sich dazu direkt über unser Online Bewerbungsverfahren. Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungen außerhalb des Portals (postalische und E-Mail Bewerbungen) nicht berücksichtigt werden. Außerdem bitten wir um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

Willkommen sind Bewerbungen aller Menschen, gleich welcher Herkunft und welchen Geschlechts (m/w/d). Daher fördert der Landkreis Görlitz aktiv die berufliche Gleichberechtigung von Menschen jeglichen Geschlechts, indem wir den Frauenförderplan zum Bestandteil unserer Personalarbeit machen. Vor diesem Hintergrund ermutigen wir insbesondere Frauen, sich zu bewerben.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Es handelt sich um ein gestuftes Auswahlverfahren. Externe Bewerber werden nur berücksichtigt, sofern keine geeigneten internen Bewerber zur Verfügung stehen.

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an:
Für Fachfragen:
Frau Werthschütz (03581 633 4670) Sachgebietsleiterin

Für Fragen zum Verfahren:
Frau Looke (03581 663 1619) Personalsachbearbeitung

zurück zur Karriereseite Online-Bewerbung