Banner
Arbeiten im Landratsamt Görlitz ist überraschend vielseitig, abwechslungsreich und alles andere als trocken. Unser Team an den Standorten Görlitz, Zittau, Löbau, Niesky und Weißwasser besteht aus über 1600 Mitarbeiter*innen mit vielfältigen kommunalen Aufgaben. Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir vorrangig Dienstleister für die Belange von rund 250.000 Bürger*innen im Landkreis Görlitz, aber auch Ordnungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde mit Herz und Verstand.

Vier Argumente für das Landratsamt Görlitz:

Button

Sachbearbeiter Allgemeiner Sozialer Dienst / UMA (m/w/d)

Im Jugendamt, Abteilung Soziale Dienste, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachbearbeiter Allgemeiner Sozialer Dienst / UMA (m/w/d) zu den folgenden Rahmenbedingungen zu besetzen:

Stellennummer: 2101-03-xxZS
Arbeitszeit: Vollzeit
Arbeitsort: Görlitz
Vertragsart: befristet für die Dauer von 2 Jahren nach § 14 Abs. 2 TzBfG (aus diesem Grund richtet sich die Ausschreibung ausschließlich an Bewerber*innen, welche noch nicht in einem Arbeitsverhältnis mit dem Landkreis Görlitz gestanden haben)
Vergütung: EG S 14 TVöD-VKA 
Bewerbungsfrist: 06.10.2022

Das Aufgabengebiet umfasst:

        • Beratung von Kindern, Jugendlichen, Eltern, Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen anderer Dienste und Einrichtungen zu Leistungen und anderen Aufgaben der Jugendhilfe für den Bereich der unbegleitet minderjährigen Ausländer*innen (UMA), insbesondere:
          • Beratung und Vermittlung von Hilfen im Bereich Förderung der Erziehung in der Familie (gem. §§ 16 ff SGB VIII)
          • Beratung zu und Vermittlung von Hilfen zur Erziehung, Hilfe für junge Volljährige und Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche (gem. §§ 27 ff, 35 a und 41 SGB VIII)
          • Vorbereitung und Durchführung von vorläufigen Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen (gem. §§ 8a, 42 SGB VIII)
        • Hilfeplanung im Rahmen des § 36 SGB VIII
        • Mitwirkung in Verfahren der Familien- und Vormundschaftsgerichte bei Elterlicher Sorge, Regelungen des Umgangs, Kindeswohlgefährdung sowie in Verfahren des Verwaltungsgerichts
        • Gemeinwesensarbeit/ Sozialraumorientierung

Sie bringen mit:

  • Abschluss als Diplom/Bachelor Sozialarbeiter*in/ Sozialpädagoge*in (FH) oder Diplom/Bachelor Heilpädagoge*in mit jeweils staatlicher Anerkennung oder Diplompädagoge*in
  • Bereitschaft zur fachspezifischen Qualifikation, Reflexion und Supervision
  • Wünschenswert wären außerdem Praxiserfahrungen im Bereich der Sozialen Arbeit und in der Verwaltung
  • anwendungsbereite Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungsrechts, des bürgerlichen Rechts und der Sozialgesetzbücher I bis XII sind von Vorteil
  • ausgeprägtes selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • sicherer und routinierter Umgang mit PC, MS-Office-Produkten und mit moderner Büro- und Netzwerktechnik
  • Organisations- und Durchsetzungsvermögen sowie ein hohes Maß an persönlichem Engagement, Flexibilität, Integrationsvermögen und Belastbarkeit
  • Nachweispflicht entsprechend Infektionsschutzgesetz (Masern)
  • Führerschein der Klasse B sowie Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW für dienstliche Zwecke (Kostenerstattung gem. Sächs. Reisekostengesetz)

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) – Bewerben Sie sich dazu direkt über unser Online Bewerbungsverfahren. Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungen außerhalb des Portals (postalische und E-Mail Bewerbungen) nicht berücksichtigt werden. Außerdem bitten wir um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

Willkommen sind Bewerbungen aller Menschen, gleich welcher Herkunft und welchen Geschlechts (m/w/d). Daher fördert der Landkreis Görlitz aktiv die berufliche Gleichberechtigung von Menschen jeglichen Geschlechts, indem wir den Frauenförderplan zum Bestandteil unserer Personalarbeit machen. Vor diesem Hintergrund ermutigen wir insbesondere Frauen, sich zu bewerben.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Es handelt sich um ein gestuftes Auswahlverfahren. Externe Bewerber werden nur berücksichtigt, sofern keine geeigneten internen Bewerber zur Verfügung stehen.

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an:
Für Fachfragen:
Frau Boese (015115068063) Abteilungsleiterin

Für Fragen zum Verfahren:
Frau Bronlik (03581 663 1620) Personalsachbearbeitung

zurück zur Karriereseite Online-Bewerbung