Banner
Arbeiten im Landratsamt Görlitz ist überraschend vielseitig, abwechslungsreich und alles andere als trocken. Unser Team an den Standorten Görlitz, Zittau, Löbau, Niesky und Weißwasser besteht aus über 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit vielfältigen kommunalen Aufgaben. Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir vorrangig Dienstleister für die Belange von knapp 250.000 Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Görlitz, aber auch Ordnungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde mit Herz und Verstand.

Vier Argumente für das Landratsamt Görlitz:

  • Beruf & Familie: flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmöglichkeiten, Sabbat, Telearbeit, mobile Arbeit
  • Finanzen: betriebliche Altersvorsorge, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen
  • Gesundheit: stetig wachsende Angebote zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Bildung: regelmäßige Weiterbildungen, Bezuschussung von Höherqualifizierung
Button

Sachgebietsleitung Sozialmedizinischer Dienst (m/w/d)

Im Gesundheitsamt, Sachgebiet Sozialmedizinischer Dienst, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Sachgebietsleitung Sozialmedizinischer Dienst (m/w/d) zu den folgenden Rahmenbedingungen zu besetzen:

Stellennummer: 2400-05-01
Arbeitszeit: 29 h
Arbeitsort: Niesky
Vertragsart: unbefristet
Vergütung: EG 13 TVöD-VKA bzw. A13 SächsBesG (vorbehaltlich der abschließenden Dienstpostenbewertung) 
Bewerbungsfrist: 30.06.2024

Das Aufgabengebiet umfasst:

    Leitungstätigkeiten

  • Sicherstellung und Weiterentwicklung der Aufgabenerfüllung im Sachgebiet und Hilfen nach §§ 5 und 6 des SächsPsychKG unter Berücksichtigung der geltenden Psychiatrieplanung auf Landes- und kommunaler Ebene
  • Organisationsverantwortung wahrnehmen durch Einflussnahme auf die Arbeitsgestaltung, den Arbeitsablauf und den Einsatz von Arbeitsmitteln unter kontinuierlicher Prüfung der Arbeitsauslastung
  • Entwicklung von Zielstellungen und Leitlinien für die fachliche Arbeit im Sachgebiet; Finanzverantwortung wahrnehmen durch Mitwirkung bei Haushaltsplanung, Controlling über Einsatz der Haushaltsmittel unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit und Beobachtung der Kostenentwicklung
  • Wahrnehmen der Personalverantwortung durch Führen von Mitarbeitergesprächen, Abschliessen von Zielvereinbarungen
  • Planung der Personalentwicklung, Vorbereitung und Durchführung der Personalauswahl, Erfassung des Bedarfes und Planung der Fort- und Weiterbildung, Wahrnehmen der Dienst- und Fachaufsicht über die Mitarbeiter
  • Vorbereitung und Leitung der Dienstberatungen
  • Übernahme von Verantwortung und speziellen Aufgaben in besonderen Lagen, wie z.B. im Katastrophenfall
  • Netzwerkarbeit und Dokumentation

  • Ansprechpartner für Bürger, Institutionen, Ämter usw.
  • Kooperation mit allen an der psychiatrischen Versorgung beteiligten Akteuren, u.a. Ärzten, Kliniken, Trägern von Hilfsangeboten im gemeindenahen Verbund, und weitere
  • Teilnahme an Arbeitsberatungen (u.a. Dienstberatung mit den Sachgebietsleitungen, PSAG)
  • Teilnahme an Fallkonferenzen
  • Mitwirkung bei der Erarbeitung von Konzeptionen der gemeindenahen Versorgung, wie z.B. der Fortschreibung des Regionalen Psychiatrie- planes
  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit; Gesundheitsaufklärung und Gesundheitsförderung
  • Dokumentation im Fachverfahren (OctowareTN)
  • Psychologische Beratung von psychisch Kranken und Angehörigen

  • Psychodiagnostik
  • Kriseninterventionen einschließlich kurzzeittherapeutischer Maßnahmen zur Vermeidung oder Reduzierung von Einschränkungen der psychischen Gesundheit
  • Partner- und Familientherapeutische Interventionen zur Vermeidung von Krisen, Gewalteskalation u. a.
  • Traumatherapeutische Interventionen
  • Koordination und Vermittlung von Betreuungs-und Behandlungsangeboten für Betroffene und Angehörige
  • Sicherstellung Suizidprophylaxe
  • Schriftliche Zuarbeiten und Begleitschreiben für Klienten bei Vermittlung in andere Betreuungs- und Behandlungssysteme
  • Initiieren von Kleingruppenarbeit als Begleitangebote für schwer vermittelbare Klienten
  • Mitwirkung bei der Unterbringung nach PsychKG
  • Hausbesuche, Klinikbesuche - Fachliche Beratung von SHG
  • Psychoedukative Gespräche mit Klienten und Angehörigen
  • Beratung von Komplementäreinrichtungen und Externen Partnern

  • Beratung und Fallbesprechungen mit Kooperationspartnern, Kontaktpersonen in sozialen Einrichtungen und Institutionen, einschließlich Dokumentation und Berichterstattung
  • Beratung mit Fachärzten und Diplompsychologen sowie Sozialrbeitern in Beratungsstellen und Niederlassungen
  • Beratung von Institutionen der Kinder-und Jugendarbeit
  • Beratung im Rahmen des Gemeindepsychiatrischen Verbunde, u.a. GPZ, KOB
  • Koordination zur Weiterentwicklung

  • Teilnahme an Supervision und Fallbesprechungen
  • Mitwirkung an der Organisation von internen und externen Weiterildungsveranstaltungen

Sie bringen mit:

    • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master) der Fachrichtung Psychologie (insbesondere klinische Psychologie)
    • Zielorientiertheit
    • eigenverantwortliches Treffen von Entscheidungen
    • Beratungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit
    • Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit
    • Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team
    • Fähigkeit zu wissenschaftlichem, selbstständigem und kreativem Arbeiten
    • strukturierte Arbeitsweise, Eigeninitiative
    • Teamfähigkeit, Flexibilität, Zuverlässigkeit, Stressstabilität
    • Gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
    • Sicherer und routinierter Umgang mit dem PC, mit MS-Office-Produkten (Excel, Outlook, PowerPoint und Word)
    • Nachweispflicht entsprechend Infektionsschutzgesetz
    • Mobilität (wechselnde Einsatzorte)
    • Führerschein Klasse B sowie Bereitschaft zur Nutzung des privaten PKW für dienstliche Zwecke (Kostenerstattung gem. SächsReisekostengesetz)

Die Besetzung der ausgeschriebenen Stelle erfolgt bei internen Bewerberinnen und Bewerbern in der Regel zunächst im Rahmen der Führung auf Probe gemäß § 31 TVöD für die Dauer von einem Jahr. Bei erfolgreicher Bewährung wird die Führungsfunktion auf Dauer übertragen..

Zum Verfahren zugelassen werden auch Bewerberinnen und Bewerber, die über die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsebene Fachrichtung Gesundheit verfügen und sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden.

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) – Bewerben Sie sich dazu direkt über unser Online Bewerbungsverfahren. Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungen außerhalb des Portals (postalische und E-Mail Bewerbungen) nicht berücksichtigt werden. Außerdem bitten wir um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

Willkommen sind Bewerbungen aller Menschen, gleich welcher Herkunft und welchen Geschlechts (m/w/d). Daher fördert der Landkreis Görlitz aktiv die berufliche Gleichberechtigung von Menschen jeglichen Geschlechts, indem wir den Frauenförderplan zum Bestandteil unserer Personalarbeit machen. Vor diesem Hintergrund ermutigen wir insbesondere Frauen, sich zu bewerben.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Es handelt sich um ein gestuftes Auswahlverfahren. Externe Bewerber werden nur berücksichtigt, sofern keine geeigneten internen Bewerber zur Verfügung stehen.

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an:
Für Fachfragen:
Frau Schynol (03581 663 2600) Amtsleiterin

Für Fragen zum Verfahren:
Frau Bronlik (03581 663 1620) Personalsachbearbeitung

zurück zur Karriereseite Online-Bewerbung